TuS 05 AH – SV Rot Weiß Rheinbreitbach

Der SV Rot Weiß Rheinbreitbach erwies sich gestern als starker Gegner, bei dem wir in der Vergangenheit immer knapp an einer Niederlage vorbei schrammten.

Dieses Mal wollten wir mit einem 12-Mann-Kader die Festung „Pleeser Sonnenhügel“ verteidigen und keine Niederlage kassieren. Das Spiel begann forsch, besonders unser Gegner drückte stark aufs Gaspedal und nutzte direkt am Anfang aus, dass wir noch nicht sortiert und wach waren. Die Folge war das frühe 1:0! Wir ließen Konterchancen aus und folgerichtig erhöhten die Rheinbreitbacher auf 2:0. In der Mitte der ersten Halbzeit standen wir besser und machten den Anschlußtreffer zum 1:2. Kurze Zeit später gelang uns der 2:2 Ausgleich. Der Gegner war geschockt und verlor seine Ordnung. Daraus resultierten die nächsten zwei Tore zum 3:2 und 4:2 für uns! Dann ging es in die Halbzeit.

 

Nach der Pause hatten wir noch einige Chancen, konnten sie aber nicht nutzen. Einige Konter der Rheinbreitbacher konnten durch unseren guten Torwart entschärft werden. So blieb es dann 4:2.

 

Es spielten: Ferhan S., Emil B., Axel O., Michael C., Sebastian B., Jürgen B., Georg F., Christian Sch., Sebastian W., Flo K., Christian W. und Frank Z.

 

Tore: 1:2 Christian Sch., 2:2 Christian W., 3:2 Christian W. und 4:2 Sebastian B.

Freundschaftsspiel am 23.04.2018 in Eudenbach

Das Freundschaftsspiel am 23.04.2018 ging, auf einem sehr schlechten Untergrund, 0:0 aus. Unsere etwas überlegene Spielweise eröffnete den Eudenbachern gefährliche Konter, welche aber von unserem sehr guten Torwart vereitelt wurden. Ein Elfmeter wurde von uns ebenfalls nicht verwandelt, sondern an die Latte geschossen.

Als Resümee trennten sich zwei gute Mannschaften in einem fairen Spiel.

Eingesetzte Spieler: Sahin (TW), Seelbach, Schmidt, Beck, Helbach, Dahs, Roemer, Coboeken, Bungart, Fischer, Otto, Reinshagen, Kessler und Felderhoff

M-Tour 2016 Erfurt 22.4. – 24.4.

Am 23. April 2016 war es mal wieder soweit. 17 gut gelaunte AH-Mitglieder machten sich mit dem Bus auf dem Weg nach Erfurt. Unterwegs wurde ein kleiner Abstecher zur Wartburg gemacht, wo man bei strahlendem Wetter eine fantastische Aussicht genießen konnte.

v.l.n.r. Martin Pohl, Siggi Baumert, Christoph Katzek, Achim Ikert, Ed Kurenbach, Willi Schonauer, Rainer Strothmann, Jürgen Asbach, Eddy Felderhoff, Jürgen Bergmann, Werner Schmitz, Kajo Miebach, René Feldhaus, Marc Wüsthof

auf dem Bild fehlen: Ekki Franz, Klaus Kessler und Bernd Nixdorf

Nachmittags empfang uns die Landeshauptstadt Thüringens bei schönem Wetter. Vom Hotel Krämerbrücke aus hatten wir einen zentralen Ausgangspunkt für unsere Aktivitäten in Erfurt (siehe auch Ablaufplan).

 

Auch wenn der eine oder andere von uns am Samstag morgen noch gerne ausgeschlafen hätte, so fuhren wir vollzählig um 10:30 Uhr in Richtung Weimar. Zuvor besuchten wir die Gedenkstätte Buchenwald, wo wir den nachdenklichsten und bedrückensten Teil der Mannschaftstour erlebten.

 

Weimar war feucht fröhlich – sowohl vom Wetter her als auch in der sports-sky-bar. Sonntag.Nachmittag sind wir wieder gut in Oberpleis angekommen und feierten einen schönen Tour-Abschluss bei Axel in der Tennis-Bar.

 

Auf ein Neues in 2017.      Diesmal geht es nach …… ?